Logo der Geschichtswerkstatt





Suche:



04.12.2019
Von: A. Heidemann

Ganz spezielle Weihnachtsgrüße


Briefumschlagseiten mit Bild und Adresse zum Falten

HOLZWICKEDE. Neue Wege aus alten Pfaden machen wir derzeit bei der Kommunikation mit unseren Mitgliedern. Die aktuelle Mitgliederinformation unseres Historischen Vereins kam in einem neuen Fomat, das Historikern aber wohlbekannt ist: Die Rückseite des Schreibens wird als Umschlag-Seite mit Adresse und Absender genutzt.

Eine speziell abgestimmte Faltung sorgt dafür, dass der fertige Brief mit sich selbst als Umschlag passend gefaltet verschickt werden kann.

Eigens für die Vorweihnachtszeit haben wir dieses Briefpapier jetzt mit einem der ältesten gedruckten Adventskalender für alle Interessierten gedruckt. Auf diese ganz spezielle persönliche Art können Sie damit Grüße zu Weihnachten verschicken und bestimmt bei den Empfängern für Überraschung, Staunen und Freude sorgen. Das Papier ist am kommenden Wochenende zum Adventsfenster an der Heimatstube (Samstag, 7.12. ab 19:00) und zum letzten Öffnungstag in diesem Jahr (Sonntag, 14:30 bis 17:00) erhältlich, solange der Vorrat reicht. Bei genügend Interesse können wir auch für die weiteren Adventsfenster die Bögen zur Verfügung stellen.

Was heute neu anmutet, ist aus früheren Zeiten historisch belegt. Als Papier teuer war, ist die Rückseite selbstverständlich nicht ungenutzt geblieben. Heute ist uns Papier aus ökologischen Gründen lieb und teuer. Zudem ist das Stück Handarbeit, das zum Falten des Briefs nötig ist, auch persönliche Wertschätzung des Adressaten.

 

 




Weitere Nachrichten

19.12.2019

Adventfenster am Freitag

LAPPENHAUSEN. Am Freitag, den 20sten Dezember findet das Adventsfenster bei unseren Mitgliedern...[mehr]


17.12.2019

Stöbern in der Weihnachtszeit: Historische Quellen Online

HOLZWICKEDE. In der Weihnachtszeit haben viele von uns Zeit, sich um Dinge zu kümmern, für die im...[mehr]


16.12.2019

Holzwickede im Jahrbuch Westfalen

HOLZWICKEDE. Das Jahrbuch Westfalen für 2020 ist unter dem Titel "Schönes Westfalen"...[mehr]