Geschichtswerkstatt





Suche:



31.01.2019
Von: ah

Knorpelkirsche für den eigenen Garten


Bild: reife Knorpelkirschen

HOLZWICKEDE. Im März bietet sich die Gelegenheit, die seltene Dudenrother Knorpelkirsche für den eigenen Garten zu bekommen. Die Dudenrother Knorpelkirsche wurde vermutlich vom ehemaligen Rektor der Aloysius-Schule gezüchtet und in den 1930er von ihm im östlichen Ruhrgebiet verbreitet. Es handelt sich um eine mittelgroße bis große, saftige, gelbrote Süßkirsche, die in der Regel Anfang bis Mitte Juli geerntet werden kann. Bis zur zur Wiederentdeckung in alten Obstbaumbeständen im Raum Hamm vor einigen Jahren galt diese alte regionale Süßkirsch-Sorte als ausgestorben.

Für das Jahr 2018 hat der Pomologenverein NRW diesen Baum als NRW-Obstsorte des Jahres gewählt und am 1. Dezember ein Exemplar der Kirsche auf der Obstwiese des Emscherquellhofes gepflanzt, um ihn "in die Heimat zurückzubringen". Anfang März dieses Jahres erfolgt dort die Veredelung. Zu diesem Anlass können auch Holzwickeder Bürger ein Exemplar der Dudenrother Knorpelkirsche für den eigenen Obstgarten bekommen. Die Kosten betragen pro Kirschbaum 10€. Diese Kirschbäume sind dann auch für den Hausgarten geeignet, werden nur etwa drei Meter hoch und tragen schon nach gut vier Jahren Früchte.

Wer in seinen Garten ein Stück Holzwickeder Obstbaugeschichte pflanzen möchte, der melde sich bitte bis Sonntag, den 3. Februar beim Historischen Verein Holzwickede per E-Mail (info(at)historischer-verein-holzwickede.de), Post (Dorfstr. 29A, Holzwickede) oder telefonisch (9639993).




Weitere Nachrichten

06.09.2018

Tag des offenen Denkmals 2018

Entdecken, was uns verbindet

OPHERDICKE. Zum diesjährigen Tag des offenen Denkmals am Sonntag, den 9.9.2018 sehen Besucher der...[mehr]


04.09.2018

KiTa im Emscherpark – Noch ist es nicht zu spät!

HOLZWICKEDE. Am Donnerstag treffen wir uns vom Historischen Verein um 17 Uhr mit Vertretern der...[mehr]


29.08.2018

Protestschreiben an die Bürgermeisterin

HOLZWICKEDE. Die Vorstandsmitglieder des Historischen Vereins Holzwickede e.V. übergaben...[mehr]