Logo der Geschichtswerkstatt





Suche:



14.07.2014
Von: AH

Aera-Magazin holt Geschichte ins Heute


Titelseite vom 14. Juli (2014/1914)

BERLIN. Nichts ist so alt wie die Nachricht von Gestern. Das ändert sich interessanterweise, wenn die Nachrichten älter werden. Auf den Tag genau 100 Jahre alt sind die Nachrichten, die das Online-Magazin 'aera-Magazin' Tag für Tag präsentiert, ein Schaukasten in die Vergangenheit. Im Look & Feel heutiger Online-News-Seiten ist die Geschichte von vor 100 Jahren präsent.

Wer heute alte Zeitungen in den Archiven durchstöbert, stößt zuerst auf die alte, sogenannte "gebrochene Schrift", die im Gegensatz zur deutschen Handschrift zwar die meisten noch entziffern können, aber ein flüssiges Lesen ist oft nicht zu denken. Das ist das verblüffend schöne am Aera-Magazin - seine Lesbarkeit heute.

Und gerade jetzt, wo der Ausbruch des ersten Weltkriegs 100 Jahre zurück liegt, kann man mit dem zeitlichen Abstand auf andere Art ermessen, was manche Nachrichten bedeutet haben. Heute kennen wir das bittere Ende des Hurra-Patriotismus, heute sind aber auch bahnbrechende medizinische Entwicklungen längst banaler Alltag geworden.

Wer Interesse an Geschichte hat, sollte unbedingt einen Blick riskieren. Die Internet-Adresse ist: http://www.aera-magazin.de

Unsere örtliche Presse, der Hellweger Anzeiger, verschläft diese Chance, Geschichte erlebbar zu machen, leider derzeit konsequent. Schon Mitte 2013 sollte ein aufgearbeitetes Archiv online zur Verfügung stehen. Leider ist es dem Verlagshaus bis heute nicht gelungen, diesen Online-Auftritt zu starten. Örtliche Heimatforscher müssen also derzeit noch mit verstaubten Archiven zufrieden geben.




Weitere Nachrichten

23.12.2022

Frohe Weihnachten & einen guten Rutsch!

3 singende Keramik-Weihnachtsengel mit drei Teelichtern als Deko.

HOLZWICKEDE. Wir wünschen allen Besuchern unserer Homepage, allen Mitgliedern und Interessenten ein...[mehr]


09.12.2022

Adventfenster an der Heimatstube

OPHERDICKE.  Am 4. Adventsonntag, den  18. Dezember, lädt der Historische Verein...[mehr]