Logo der Geschichtswerkstatt





Suche:



01.06.2014
Von: AH

Mit dem Rad durch Natur & Geschichte


HENGSEN. Bei herrlich­em Sonnenschein haben sich am Samstag, den 31. Mai einige geschichtsinteressierte Radlerinnen und Radler auf den Weg in den Holz­wickeder Süden und dessen Geschichte gemacht. Der Startpunkt war am Vormittag der ehemalige Hengser Ortskern, heute Kreisverkehr und Standort der Helenbrauerei. Die Radtour führte zunächst zur alten evangelischen Kirche in Opherdicke mit dem Turm als ältestem Bauwerk Holzwickedes und dann vorbei an Haus Opherdicke über den neuen Radweg neben der Mühlenstraße Richtung Ruhr.

In der Folge ging es über den Standortübungsplatz, um in die Ge­schich­te des Hauses Vierbeck und der militärischen Präsenz in Holz­wickede einzutauchen. An ausgewählten Standorten präsen­tier­te Tou­renleiter Andreas Heidemann Geschichten und alte Ansichten in Fotos und Zeichnungen. Eigene Erinnerungen der Teilnehmer aus ihrer Kindheit und Jugend machten die Vorstellung der Vergangenheit noch lebendiger. Über das Gelände der alten Burg Rura, heute als 'Lappenhausen' bekannt, am Hengser Stausee vorbei führte die Tour dann entlang der Ruhr nach Schwerte ins Ruhrtalmuseum. Nach der Besichtigung der dortigen Ausstellung ging es auf den Rückweg auf die Höhen des Haarstrangs.

Nach viereinhalb Stunden Fahrradfahren mit vielen historischen Pausen ging die zweite gemeinsame Veranstaltung vom Holzwicke­der adfc und dem Historischen Verein am Hengser Kreisel zu Ende. Die Veranstalter sind über den Verlauf sehr zufrieden und wollen weitere Touren dieser Art anbieten.




Weitere Nachrichten

23.12.2022

Frohe Weihnachten & einen guten Rutsch!

3 singende Keramik-Weihnachtsengel mit drei Teelichtern als Deko.

HOLZWICKEDE. Wir wünschen allen Besuchern unserer Homepage, allen Mitgliedern und Interessenten ein...[mehr]


09.12.2022

Adventfenster an der Heimatstube

OPHERDICKE.  Am 4. Adventsonntag, den  18. Dezember, lädt der Historische Verein...[mehr]