Logo der Geschichtswerkstatt





Suche:



03.03.2015
Von: ah

Kartenspende eingetroffen


Das "alte Dorf" Holzwickede

HOLZWICKEDE. Der Historische Verein Holzwickede kann seit Anfang März über knapp 40 historische Karten von Holzwickede, Opherdicke und Hengsen verfügen.

Die Karten stammen aus einer Spende von Regina Jauer, die sie auf dem Dachboden ihres Elternhauses in erstaunlich gutem Zustand vorgefunden hat. 15 Karten aus diesem Bestand sind als Unikate an das Staatsarchiv in Münster weitergereicht worden und liegen dem Verein jetzt als 1:1 Kopie vor. Die übrigen Karten liegen uns im Original vor. Alle Karten sind dank der guten Zusammenarbeit mit dem Kreis Unna auch als sogenanntes Digitalisat (also als Bilddatei für den Computer) verfügbar.

Das Aufbereiten der Karten für eine ordentlich kommentierte Darstellung auf unseren Internetseiten wird sicherlich einige Zeit in Anspruch nehmen. Als erstes stellen wir hier die vermutlich ältesten Karten der Sammlung vor: Wegenetz-Übersichtskarten von Holzwickede, Opherdicke und Hengsen.

Die Karten tragen als Längenmaß noch die preußische Rute, die in 10 Fuß eingeteilt war und heute etwa 3,77 Metern entspricht. Dieses Längenmaß wurde ab 1816 verwendet. Die Karten zeigen (ohne die nachträglichen Änderungen der Karte aus Hengsen) noch keine Spur der Eisenbahn, sind also vor 1855 entstanden.




Weitere Nachrichten

13.05.2024

Heimatstube gesucht

HOLZWICKEDE. Wir suchen zusammen mit der Gemeinde Holzwickede neue Räumlichkeiten die Heimatstube....[mehr]


13.05.2024

Muttertag gut besucht

Besucher betrachten die Exponate in der Heimatstube

OPHERDICKE. Am Sonntag kamen etwa 100 Besucher zur Muttertagsveranstaltung des Historischen Vereins...[mehr]