Geschichtswerkstatt





Suche:



23.04.2016

Erste Befunde zum Dachbodenfund


Foto des ev. Kindergartens im Wilhelmy-Buch

"Dachbodenfund"

HOLZWICKEDE. Eine umfangreiche Fotorecherche von Birgit Skupch hat erste Erkenntnisse zu dem unbekannten Dachbodenfoto ergeben. Im Buch "Archivbilder Holzwickede" von unserem verstorbenen Schriftführer Herbert Wilhelmy hat sie ein sehr ähnliches Foto mit unzweifelhaft dem gleichen Gebäude gefunden. Wilhelmy beschreibt das Bild als den evangelischen Kindergarten Holzwickede.

Dazu fand sie in der Chronik der evangelischen Gemeinde, dass der 1892 gegründete evangelische Kirchbauverein Anfang 1893 ein kleines, bescheidenes Gemeindehaus gründete. Es enthielt außer der Wohnung für die Gemeindeschwester und die Kinderschwester einen Raum für den Kindergarten und für Bibelstunden, sowie einen weiteren Raum für kirchliche Veranstaltungen. Nach Gesprächen mit späteren Zeitzeugen (Frau A. Hübbe und Fr. Hunstige) handelt es sich hier um die „Kleinkinderschule“, die sich auf unseren Historischen Karte von 1910 Flur 8 in der Poststraße 40 befand. Frau Hübbe weiß zu berichten, dass sich dort bis 1950, bis zum Neubau des neuen Gemeindehauses in der Goethestr. das evangelische Gemeindehaus befand. Während die Gemeindeschwester weiter dort wohnen blieb, befand sich im Obergeschoss eine „Strickerei Ernst“. 1969 kaufte die Dachdeckerfamilie Hunstige das Haus und ließ es bis auf die Grundmauern abreißen.




07.09.2018

Hausinschriften gesucht

HOLZWICKEDE. Unser Mitglied Torben Böcker dokumentiert die Hausinschriften in Holzwickede, Hengsen und Opherdicke. Wer Häuser mit Inschriften kennt, Fotos aus vergangener Zeit besitzt oder Geschichten zu den Häusern bzw. deren...[mehr]


27.09.2017

Foto des Monats Oktober

Die Fähre bei Schoof 1946

HOLZWICKEDE. Für den Oktober haben wir ein Foto aus dem Süden unserer Gemeinde gefunden, eine Ruhrfähre im Jahr 1946. Im letzten Krieg wurden die Brücken über die Ruhr zerstört, bei Schoof durch die Sprengung der Möhnestaumauer...[mehr]


22.09.2017

Erstes Auto: ein Hansa A16

Dr. Voigt am Steuer seines Wagens

HOLZWICKEDE. Die bislang offene Frage nach dem Fabrikat des ersten Holzwickeder Autos ist geklärt: es ist ein Hansa A16 der Hansa-Werke im niedersächsischen Varel. Vor zweieinhalb Jahren fragten wir an dieser Stelle anhand...[mehr]